Digitale Assistenz in der Industrie hilft:

  • den Mitarbeiter schnell und effizient zu unterstützen
  • komplexe Aufgaben schneller und besser zu bewältigen
  • die Qualität und Vielfalt der Produkte zu erhöhen

Montageassistenz

In der manuellen Montage werden Teile im Sichtfeld erkannt und überprüft:

  • Falsche Teile werden aus der Montage verbannt
  • Mitarbeiter werden vor möglichen Fehlern bewahrt
  • Automatische Dokumentation der Arbeitsergebnisse

Wie ist das möglich? 
Der Werker verwendet eine AR-Brille mit einem Hinweis Display und einer Kamera für die automatische Erkennung im Sichtfeld. Objekterkennung auf der Basis von künstlicher Intelligenz ermöglicht die Erkennung in Echtzeit mit minimaler Ablenkung.

Wie groß ist der Aufwand zur Erstellung des Assistenten?
Der Erstellungsaufwand des unterstützenden Assistenten wird durch das Training mit CAD Daten minimiert. Die Objekte lassen sich mittels neuer Algorithmen mittels künstlicher Intelligenz automatisch aus dem CAD antrainieren.

Mitarbeitertraining

Step für Step durch die Montage
Kontextabhängige Informationen werden durch die Erkennung von Teilen im Sichtfeld ermöglicht und geben die genau richtige Hilfestellung zur richtigen Zeit. (Just-In-Time/ Time to Content)

Wie ist das möglich?
Der Werker verwendet eine AR-Brille mit Hinweis Display und einer Kamera für die automatische Erkennung von Objekten in seinem Sichtfeld. Objekterkennung auf der Basis von künstlicher Intelligenz ermöglicht die Erkennung in Echtzeit mit den genau richtigen Hinweisen, um das Training für neue Prozesse schnell und einfach zu machen. 

Wie groß ist der Aufwand zur Erstellung des Assisstenten?
Der Erstellungsaufwand des unterstützenden Assistenten wird durch das Training mit CAD Daten minimiert. Die Objekte lassen sich mittels neuer Algorithmen mittels künstlicher Intelligenz automatisch aus dem CAD trainieren.

Qualitätssicherung

Teile werden mittels Objekterkennung automatisch auf die richtige Variante, den richtigen Zusammenbau und die Vollständigkeit überprüft. Ein Abgleich mit ERP/ MES und SES ermöglicht schnell zu reagieren und auch hohe Variantenvielfalten schnell und effizient abzudecken. Ergebnisse werden dabei automatisch mit Metainformationen und Bilddaten dokumentiert und entsprechend zum Auftrag abgelegt. Die Nachvollziehbarkeit der Prozess wird somit deutlich erhöht.

Wie ist das möglich?
Stücklisten und Auftragsverwaltung werden über die Informationssysteme mit den realen Objekten mittels einer Kamera durch Objekterkennung abgeglichen. Bauteile und Aufträge werden automatisch überprüft und die entsprechenden Daten direkt ins Informationssystem zurückgeschrieben und somit vollständig dokumentiert. Dabei wird kein QR-Code oder eine andere Schnittstelle benötigt, sondern das reale Teil erkannt.

Wie groß ist der Aufwand zur Erstellung der automatischen Erkennung zur Qualitätssicherung?
Der Aufwand zur  Erstellung für die automatische Erkennung wird stark minimiert. Die Objekte lassen sich mittels neuer Algorithmen und künstlicher Intelligenz automatisch aus dem CAD antrainieren und lassen sich somit automatisch überprüfen.