Über uns

Warum eigentlich Kimoknow? Der Name setzt sich aus drei Teilen zusammen. „Ki“ ist die Abkürzung für künstliche Intelligenz die bei uns für die Objekterkennung eingesetzt wird. „mo“ steht für Montage und ist entstanden aus der Idee heraus manuelle Montage-Prozesse mit Objekterkennung zu vereinfachen. Heute findet unsere Objekterkennung bereits auch in vielen anderen Bereichen Einsatz jedoch war die Montageassistenz der Erste. Der dritte Teil des Namens ist „know“ was für Wissen steht und das Wortspiel mit dem japanischen Kleidungsstück abrundet.

Kimoknow besteht aus sechs Gründern. Zusammen gekommen sind wir durch die Arbeit am Institut für Informationsmanagement am KIT. Aus diesem Hintergrund heraus kristallisierten sich schnell die zwei Grundideen, die in Kombination die Basis für unsere Unternehmung bilden. Bei der Arbeit mit neuster Technologie im Bereich AR und VR sind wir schnell auf die Idee gestoßen, dass sich zusammen mit geeigneter Objekterkennung viele Arbeitsschritte deutlich erleichtern ließen. Geeignete Objekterkennung zu gewährleisten war zu der Zeit allerdings nur durch sehr aufwändige, manuelle Prozesse möglich und es entstand die Idee genau dieses Problem zu beheben, um die Objekterkennung einfach und wirtschaftlich einsetzbar zu machen. Durch die jahrelange Erfahrung des Instituts bezüglich der Datenverwaltung und die Arbeit mit diversen 3D Visualisierungsprogrammen haben wir die Möglichkeit gesehen diesen manuellen Prozess zu automatisieren indem wir auf bereits in den meisten Unternehmen vorhandene 3D-CAD Daten zurückzugreifen. Eine ausführliche Version der Entstehungsgeschichte von Kimoknow, sowie der Verbindung zum KIT finden sie im auch im folgenden Artikel:

Wir sind

Lukas
Kriete

CEO

Michael
Grethler

Vertrieb

Vesa
Klumpp

Entwicklung

Roman
Wiegand

Vertrieb

Aaron
Boll

Entwicklung